Fabella ist tragend

Wir freuen uns!

Fabella hat aufgenommen und wird nächstes Jahr ein Fohlen von Alke 468 bekommen (Fotos und Infos zu Alke gibt es auf der Friesenwiki-Seite).
Damit fördern wir gezielt die Age-Linie, welche in der heutigen Friesenzucht leider nicht mehr so stark vertreten ist (die Friesenzucht lässt sich auf drei Hengstlinien zurückführen, davon sind zwei Linien leider überpräsent).

 

Da Fabella eine reinrassige Fuchsfriesen-Stute ist, wird sie zudem das Fuchsgen weitervererben (das Fohlen wird ein schwarzes Fell, aber zusätzlich das Farbgen für eine fuchsfarbenes Fell haben). Mehr über das Thema fuchsfarbene Friesen findet ihr hier:  Fuchsfriesen.

 

Das sind unsere Zuchtziele: gesunde Fohlen, die Agelinie fördern, Vielfalt fördern (Friesen waren früher nicht nur schwarz und diese wunderbaren Pferde sehen auch in rot toll aus!)

 

Wir sind gespannt!

Euer Waldfriesenteam

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Hercules mit seiner Fuchsfriesenmutter auf der Zuchtshow in Hamm-Rhynern | www.waldfriesen.de www.forest-friesian.com | fuchsfriese
Hercules erblickte am 07.06.2018 das Licht der Welt. Seine Friesenmutter Fabella ist ein reinrassiger Fuchsfriese (eingetragen im KFPS Bijboek II Veulenbook), Vater ist der schöne Siepke 450.
Hercules, sechs Wochen alt,  mit seiner Fuchsfriesen Mutter Juli 2018 |www.waldfriesen.de www.forest-friesian.com | fuchsfriesen friese chestnutfriesian foto www.visovio.de
Hercules, auf dem Foto sechs Wochen alt, mit Fuchsfriesenstute Fabella Juli 2018. Hercules steht zum Verkauf und sucht liebevolle Pferde-und Friesenkenner.